Quer durch die Städte schreiben

Das Nachfolgeprojekt von „Am Fluss entlang schreiben“. 6 Wochen, rund 70 Jugendliche, 1 Roman. Und 6 Städte: Witten, Gelsenkirchen, Bochum, Castrop-Rauxel, Dortmund, Unna. 6 Exkursionen an verborgene, verbotene und vergessene Orte in der eigenen Stadt. Ich als Projektleiterin und als unterstützende Werkstattleiterin an der Seite von Inge Meyer-Dietrich und Sascha Pranschke. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Roman „Grenzgänger. Ein Ruhrpott-Roadmovie“ erschien 2014 im Klartext Verlag.

Kooperationsprojekt der Reihe „FlussLandStadt. Eure Heimat, euer Roman“ von jugendstil – dem kinder- und jugendliteraturzentrum nrw (Projektträger), Friedrich-Bödecker-Kreis NRW, Emschergenossenschaft und der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung NRW. In jeder Stadt wurde das Projekt zusätzlich durch kommunale Partner unterstützt.

Infos hier


Graphik: smd