Rückblick: Tage der Ruhrgebietsliteratur

Wunderbar waren die Tage der Ruhrgebietsliteratur, die das Literaturhaus Herne Ruhr und der Verlag Henselowsky Boschmann Anfang September organisiert haben. Und weil es so schön war, hier ein kleiner Blick zurück. In Wort, Bild und Video.

Die WAZ Herne betitelt ihren Rückblick mit „Literarische Ruhrgebietsdelikatessen erfreuen Herner“ und resümiert: „Drei Tage, vier Lesungen: Das Literaturhaus Ruhr hatte am Wochenende eingeladen, ausgewählte Ruhrgebietsliteratur (wieder) zu entdecken. So stellten Inge und Sarah Meyer-Dietrich unter dem Motto „Alltagsheldinnen“ ihre Romane „Eisengarn“ und „Ruhrpottkind“ vor – und das war für das 70-köpfige Publikum eine literarische Delikatesse.“

Zum Artikel

In der Galerie des Literaturhauses gibt’s reichlich Fotos vom Abend.

Fotogalerie Literaturhaus Herne

Und Sahin Aydin von Bottrop TV hat ganze Teile der Lesung mit Inge und mir mitgeschnitten. Auch unsere Gespräche mit Hermann Beckfeld, Chefredakteur der Ruhrnachrichten, der die Tage der Ruhrgebietsliteratur wunderbar moderierte, gibt es im Video zu sehen und zu hören.

Möglich waren die Tage der Ruhrgebietsliteratur vor allem Dank des große Engagements von Elisabeth Röttsches samt Team und Werner Boschmann.