Kategorie: Presse

Presseberichte zum Nachlesen. Und Nachhören. Und Nachklingen lassen.

Doppelporträt

Schönes Doppelporträt über Inge und mich im aktuellen „bodo – das Straßenmagazin“. Also: Augen offen halten, bodo-Verkäufer suchen, Heft für 2,50 Euro kaufen und damit Menschen in schwierigen sozialen Lagen unterstützen. Vielen Dank an Max Kühlem für den schönen Text und an Daniel Sadrowski für die…

♥ Mein Essay im Magazin Metropole Ruhr ♥

Schöne Post im Kasten! Das neue Magazin Metropole Ruhr ist da (Heft 1/2017) und enthält auf Seite 30 auch ein Essay von mir. Und in der Ankündigung zum Heft heißt es: „Als Schlussakkord trifft die Liebeserklärung der Schriftstellerin Sarah Meyer-Dietrich genau das, was viele übers…

Lesung im Bürgermeisterhaus Essen-Werden

Am 16. Februar 2017 las ich im Bürgermeisterhaus in Essen-Werden aus meinem Roman „Immer muss man mit Stellwerksbränden, Streiks und Tagebrüchen rechnen“. Die Lesung wurde organisiert von „Schmitz. Die Buchhandlung“. In deren Magazin „Schmitzkatze, Heft 24“ beantworteten Inge und ich als Mutter und Tochter 13 Bücherfragen. Thomas…

Alltagsheldinnen // Lesung in Gladbeck

Am Donnerstag, dem 9. Februar 2017, lasen Inge und ich in der Stadtbücherei Gladbeck aus unseren Ruhrgebiet-de-luxe-Romanen und sprachen mit Gerd Herholz, dem Leiter des Literaturbüro Ruhr e.V. Die Lesung war eine Kooperationsveranstaltung der Stadtbücherei Gladbeck mit dem Literaturbüro Ruhr e.V. Hier ein schöner Bericht aus…

Mord im blauen Klassenzimmer

23 Autoren zwischen 10 und 14 Jahren. 2 Wochen. 2 Workshopleiter. 1 Erzählung als Ziel. 1 Bach als Inspirationsquelle. Und die Stadtbücherei Gladbeck als kreatives Zentrum. Das waren die Eckdaten der Schreibwerkstatt „Mord im blauen Klassenzimmer“, die ich als Projekt- und Schreibwerkstattleiterin gemeinsam mit Sascha…

Nachlese #4 Premierenlesung

Die LitForm stellt in der aktuellen Ausgabe den Verlag Henselowsky Boschmann und seine neue Reihe „Ruhrgebiet de luxe“ vor. Das allein wäre ja schon Grund genug zur Freude. Ich freu mich aber gleich doppelt. Über die schönen Worte zu meiner Premierenlesung nämlich:  

Nachlese #3 kleiner Pressespiegel

Ich freu mich über viele schöne Besprechungen von „Immer muss man mit Stellwerksbränden, Streiks und Tagebrüchen rechnen“ zum Herbstanfang. Hier eine kleine Nachlese: „Kurze, knackige Titel sind vielleicht was für durchschnittliche Lifestyle-Romane, aber nichts für Sarah Meyer-Dietrich“, schreibt der coolibri im Oktoberheft. „Am Ende wird…