Mord im blauen Klassenzimmer

23 Autoren zwischen 10 und 14 Jahren. 2 Wochen. 2 Workshopleiter. 1 Erzählung als Ziel. 1 Bach als Inspirationsquelle. Und die Stadtbücherei Gladbeck als kreatives Zentrum. Das waren die Eckdaten der Schreibwerkstatt „Mord im blauen Klassenzimmer“, die ich als Projekt- und Schreibwerkstattleiterin gemeinsam mit Sascha Pranschke durchgeführt habe.

Der Hahnenbach – ein Gladbecker Nebenfluss der Emscher – hat unsere Teilnehmer eindeutig inspiriert. Emscherfeen und -elfen leben dort, Ghuls treiben ihr Unwesen, Frösche und Enten beobachten einen spektakulären Todesfall. Da muss natürlich ermittelt werden. Ob Sebastian Ortmann (Emschergenossenschaft) und Regina Lewen (Stadt Gladbeck) sich das hätten träumen lassen, als sie mit unserer Gruppe zu Exkursion aufbrachen?

Im kommenden Jahr wird die entstandene Erzählung im Rahmen der Projektfamilie FlussLandStadt in Buchform veröffentlicht!

Das Projekt ist eine Kooperation von Jugendstil – dem kinder- und jugendliteraturzentrum nrw (verantwortlicher Veranstalter) mit der Stadtbücherei Gladbeck, der Emschergenossenschaft und dem Friedrich-Bödecker-Kreis NRW. Finanziert wird es aus Mitteln der Kulturrucksacks, aus Sondermitteln des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW und Zuschüssen der Emschergenossenschaft.

Infos hier

Foto: Frank Vinken