Home, sweet home? // Teil IV

Zum vierten Mal fand im Herbst 2016 nun eine Werkstatt des Projekts „Home, sweet home?“ statt, die ich mit Unterstützung von Kollegen leite.

Wieder schrieben Jugendliche zum Thema Heimat und Fremde. Wieder war der Handlungsort der gemeinsam verfassten Erzählung Castrop-Rauxel. Dieses Mal fantasierten die Teilnehmer sich in eine ferne Zukunft. Bedingt durch den Klimawandel kommt es im Ruhrgebiet in 2080 zu Starkregenereignissen. Ständig drohen Hochwasser. Schließlich kommt es zur Katastrophe, als ein Sabotageakt den Emscherelfen und Emscherfeen in die Schuhe geschoben werden soll …

Erscheint leider erst 2017! Freut euch schon jetzt drauf!

Über das Projekt

Foto: Frank Vinken