Autor: Sarah

Gelungene Buchpräsentation FlussLandStadt

Sehr schöne Doppelpremiere in der Zeche Carl. Gleich zwei neue Bände der Projektfamilie FlussLandStadt feierten wir mit unseren jungen Autoren am Sonntag, 19.6.2016, in der Zeche Carl in Essen. Den russisch-deutschen Comic „Ey, Emscher! Wow, Wolga!“ aus dem Projekt „Menschen am Fluss“. Und die Cross-Culture-Trilogie…

Junge Wortklauber @ CARLs Schreiberin

Sommer 2016: Weltflüchtlingstag in der Weststadthalle in Essen. Live dabei: meine Schülerredaktion mit den Redakteuren Weronika (17), Zalmai (17) und Leon (18), die den ganzen Vormittag über die Veranstaltung bloggend begleitet haben. Supertag, tolles Team, spannende Beiträge, die zum Schmunzeln bringen und nachdenklich machen. Mehr…

Best of Ruhrpoeten

Am 8. Juni 2016 las ich auf der Best-of-Lesung der Ruhrpoeten. In der Ellipse im IZ der Fernuni Hagen. Volles Haus und gute Stimmung!

Korrekturfahnen

Im Moment stehen die letzten Korrekturdurchgänge an, damit mein Roman dann auch pünktlich in Druck gehen kann. Ganz schön aufregend …

Home, sweet home // Teil I-III

In drei Werkstattwochen (2015 und 2016) setzten sich Jugendliche in diesem Projekt mit den Themen Heimat und Fremde auseinander, um anschließend jeweils eine gemeinsame Erzählung zu schreiben. Gemeinsam ergaben die drei Erzählungen den Episodenroman „Willkommen@Emscherland. Eine Cross-Culture-Trilogie“ (Klartext Verlag 2015). Inspiriert wurden sie von Gesprächen…

Menschen am Fluss

Nach Russland führte uns das Projekt „Menschen am Fluss“. Im Schlepptau: 12 Jugendliche. Die in Astrachan auf eine Gruppe von 12 russischen Jugendlichen traf. Auf der Agenda: eine Woche Exkursionen und Workshops. Am Ende der Woche stand ein fertiges Storyboard für einen gemeinsamen Comic. Zurück…

Das Erbe der Flussgeister

Ein weiteres Romanprojekt der Reihe „FlussLandStadt. Eure Heimat, euer Roman.“ Rund 50 Jugendliche aus Dortmund, Gelsenkirchen, Bochum und Essen als Autoren. Und nur wenige Wochen Zeit. Industriegeschichte und ihre Auswirkungen auf die Natur im Ruhrgebiet als Inspiration. Exkursionen an die Emscher, zu Zechen, Kokereien, Stahlwerken.…

Spurenstoffe-Krimi

Romanprojekt mit 45 Jugendlichen. 4 Wochen. 4 Exkursionen. 1 Thema: Arzneimittelrückstände im Wasser. Klingt langweilig? War es aber so gar nicht. Die Stadt: Dülmen. Der Roman: „Neben der Spur. Ein Dülmen-Thriller“ (Klartext Verlag, 2015). Neben der Projektleitung habe ich gemeinsam mit Sascha Pranschke auch die Werkstätten geleitet.…

Mord in der Hellweg-Bahn

11 Jugendliche schrieben in den Herbstferien 2014 eine Erzählung. Thema? Krimi. Ort? Die Hellweg-Bahn zwischen Dortmund und Unna. Und die Emscherquelle in Holzwickede. Und der Phoenix-See. Angeleitet von? Sascha Pranschke und mir. Und Emscherexpertin Prof. Dr. Martina Oldengott. Nachzulesen ist die Krimierzählung im Band: „Endstation…

Zwischen uns – между нами

Zwei Länder. 30 Jugendliche. Ein Theaterstück. Kein Treffen. Ein experimentelles Schreibprojekt über Ländergrenzen hinweg. Der Austausch zwischen den Teilnehmern fand nur via Skype statt. Und auf Basis von „Briefen“, die der russische Protagonist und die deutsche Protagonistin sich im Stück schrieben. Zusammen mit Kathrin Oerters,…